Dienstag, 22. Juli 2014

Indisches Tofu-Curry *vegan*

Spontan gemacht und für mordsmäßig lecker befunden!! Auch wenn ich danach dezent auf die Couch (im meinem Fall aufs Bett) kugeln musste...
Eigentlich wollte ich indisches Putencurry mit Bohnen machen. Die Bohnen waren sogar gekocht und die Pute gekauft, nur hatte ich dann Lust auf Tofu bekommen. Und na ja...die Bohnen hab ich irgendwie vergessen...






Das Rezept
(für 1 Portion)

200g Tofu natur
100g Zucchini
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
20g Erdnussmus
5g Hirseflocken
50ml Sojamilch
5ml Kokosöl
1/2 TL Garam Masala Gewürzmischung
Kurkuma, Curry 


Zuchhini in Streifen und Tofu in Stücke schneiden.
Knobi klein hacken und Zwiebel in Streifen schneiden, und nachdem das Öl in einer Pfanne heiß ist, dazu geben, kräftig anbraten. Die Zucchini dazu und nach einer Minute auf kleinste Flamme stellen.
Sojamilch, Erdnusmus und die Gewürze beimengen, vorsichtig verrühren. Danach die Hirseflocken dazu und (vorsichtig) weiter rühren, kurz aufkochen lassen.
Eigentlich easy!

Kommentare:

  1. Hmm, hört sich sehr interessant an, werde ich demnächst ausprobieren und dann berichten :) Ich habe sogar noch Tofu da. Und mir passiert es auch wirklich oft, dass ich irgendwelche Zutaten vergesse. Echt ärgerlich, aber schmecken tut es mit einer Zutat weniger ja auch spitze ;)
    Liebe Grüße,
    Äna

    AntwortenLöschen
  2. Oftmals steht die Grundidee, aber das spontane wühlen im Kühlschrank bestimmt dann die Richtung. ;)
    Bin gespannt!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen