Mittwoch, 13. August 2014

Hinter der Tür - Mein Kücheneinmaleins

Jetzt wird es mal Zeit, hinter den Kulissen zu schauen, oder eher, hinter meiner Kulisse. Man kann ja schließlich viel reden, wenn der Tag lang ist. ;) Zumal ich es auch immer schöner finde, immer ein Bild zu haben (nicht dass meine Fantasie grenzenlos wäre...)
Jetzt möchte ich euch also mal zeigen, aus welchen Zutaten ich so mein Essen bastle! Vielleicht entdeckt ja der eine oder andere noch etwas für sich.
Ich muss gestehen, einige Dinge liegen schon ewig bei mir, die ich noch nicht ausprobiert habe (ich bin durch und durch ein Hauptsache-haben-muss-Typ, typisch Widder eben)!

Als erstes starte ich mit dem Basics, die ich so standardmäßig in meiner Küche habe, und die man nicht wöchentlich kaufen muss.

Da Frühstück ja das A und O ist, habe ich einen ordentlichen Basic-Vorrat, damit keine Langeweile aufkommt! Wie ihr auf dem Bild seht, kann ich durch die ganzen Zutaten sehr viele Varianten zaubern. Im Bild drei sind auch noch Trockenfrüchte zu sehen, die ebenfalls fürs Frühstück da sind.


Hirse-, Dinkel-, Haferflocken, Amaranth; Chia-, Leinsamen;
(gem.) Mandeln, Para-, Walnüsse, Cashewkerne, Kokosraspeln;
Sonnenblumenkerne, Sesam (naja nicht fürs Frühstück);
Steviapulver zum Süßen


Im zweiten Bild habe ich mal mein ganzes Mehl und meine Beilagen in Reihe und Glied gesetzt. Sachen, die ich eher selten benutze, zum Kochen sowie zum Backen.


Kichererbsen-, Soja-, Roggenvollkorn-, Dinkelvollkorn-, Maismehl;
Quinoa in hell, rot & schwarz;
Basmati-, roter Carmaguereis;
Hülsenfruchtmischung, Bulgur


Im dritten Bild ist meine Gewürzecke zu sehen. Je mehr man hat, desto vielseitiger kann man beim Kochen sein. Einige Trockenfrüchte fürs Frühstück und anderes Zeug ist auch dabei.


Neben Standardgewürze zwei indische & asiatische Gewürzmischungen;
Trockenfrüchte, Matchapulver, Sesammus, Zimt (in xxl)


Als letztes Basicbild habe ich auch gleich mal meinen Schrank mit Essig, Öl und Tee fotografiert. Auch hier gibt es so viel Unterschiedliches! Langeweile beim kochen und essen kommt definitiv nicht auf!!


Gemüsebrühe, (Apfel)Essig, Sojasauce;
Kokos,- Walnuss-, Erdnuss-, Sesam-, Lein-, Oliven-, Kürbiskernöl;
Schwarzer & Grüner Tee, Früchtetee;
Neben Basentees noch mehr versch. Kräuterteemischungen


Noch ein kurzes Statement:
Meine Flocken kaufe ich in Großblatt, da diese Gehaltvoller und besser sein sollen, zumindest laut Angaben und Kalorientabelle.
Wie man sieht habe ich nur noch losen Tee. Gerade aromatisierte Tees finde ich ekelig, das merke ich immer wieder auf Arbeit. Grüntee mit bspw. Zitrone/Pfirsich - ganz schrecklich!
So an sich hält der Tee ewig, und ich kann selbst variieren und dosieren, um noch mehr Abwechslung zu bekommen. Beuteltee habe ich nur Ingwer, Zimtteemischung, weiteren Brennessel/Melissentee.
Vieles stammt aus dem Biomarkt und Reformhäusern, einiges gibt es aber heutzutage auch im herkömmlichen Einkaufsmarkt.


Jetzt kommen wir zu den frischen Zutaten, die mich als Singlefrau immer wieder ganz schön ins Schwitzen bringen, da sie so schwer sind. ;)
Die Bilder sind schon etwas älter und stammen von unterschiedlichen Einkäufen ab. Da sich im Sommer vieles nicht lange hält und ich nicht bunkern kann, fällt der momentane Einkauf eher spärlich aus. Ist übrigens wirklich nur eine kleine Auswahl!


Frische Kräuter; Avocado, Gurke, Zuckerschoten, Charlotten, Champis,
Paprika, Tomaten, Chinakohl, Rote Beete, Sprossen, Sauerkrautsaft;
Granatapfel, Pflaumen, Aprikosen, Pfirsich, Galiamelone,
Äpfel, Banane, Mango;
Frischkäse, Mozzarella, Hirtenkäse, Quark, Joghurt, Eiweißpulver, Pute

Kohlrabi, Lauch, Datteltomaten, Möhren, Fenchel, Avocado, Eisbergsalat;
Wasser-, Honigmelone, Aprikosen, Äpfel, Birnen, Banane


Demnächst folgen weitere Posts über bestimmte Lebensmittelgruppen, um noch einmal ganz genau zu schildern, wie gesund und wichtig sie sind, und wie man das Essen durch Gewürze gestalten kann.
Ich hoffe einiges war hilfreich. :)

PS: Meine Küche ist schon mega alt wie man sieht, sie stammt noch aus meiner ersten Wohnung von vor ca. 12 Jahren!

Kommentare:

  1. Hier kommt wirklich keine Langeweile auf. :) Wäre auch interessant zu sehen, was genau du mit den Sachen anstellst. Was kochst du zum Beispiel mit Bulgur und Quinoa? Wirklich interessanter Post! :) Liebe Grüße, Julia
    http://missionhealthyhappylife.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es werden noch viele Rezepte folgen! :)
      Der Post war für mich auch mal wieder gut, um mich an einige Sachen zu erinnern, die ich so hab und dass ich mehr 'außergewöhnlich' kochen sollte
      Liebe Grüße! .

      Löschen
  2. Toller Post! :) Super gesunde Lebensmittel.
    Lg Peggy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich bin auch immer neugierig wenn ich was neues endecke. :)
      Liebe Grüße..

      Löschen
  3. Das sieht wirklich super aus. Du musst mal zeigen, was du daraus alles zauberst!!! :)))

    AntwortenLöschen