Donnerstag, 27. November 2014

Nussmus-Kreationen

Diese tollen Nussmuse durfte ich probieren, und bin wirklich hin und weg. Gerade das Mus zum Backen könnte ich jeden Tag ins Frühstück integrieren!
Da ich auch sehr gerne asiatisch esse, sprach mich das asiatische Nussmus ebenfalls sehr an.
Die Broschüre finde ich sehr interessant, tolle Rezepte (und andere Nussmuse) sind dort zu finden.






Nussmus 'Asiatisch'

Das Mus besteht aus Erdnüssen, Mandeln und Sesam. Ich persönlich kann immer nicht viel und oft Erdnussmus essen, daher finde ich diese Variante toll, da der Erdnussgeschmack nicht zu intensiv ist. Mir gefiel, dass dort auch Sesamkörner drinnen stecken.





Das Rezept
(für 1 Person)

70g grüne Paprika
70g gelbe Paprika
70g Zucchini
40g Lauch
40g Avocado
5g Rapsöl
50ml Sojamilch
40g Nussmus 'Asiatsich'
frischer Schnittlauch, schwarze Sesamkörner

Das Gemüse und den Schnittlauch in Form schneiden. In einer (Wok)Pfanne das Öl erhitzen und das Gemüse kurz dünsten, Schnittlauch und Avocado zuletzt dazu geben. Die Sojamilch dazu und das Ganze vorsichtig vermengen. Den Herd ausstellen und das Nussmus dazu und nochmals vermengen, sodass das Mus gleich verteilt ist.
Anrichten und mit schwarzem Sesam dekorieren.



Nussmus 'Backen'


Ich liebe es, ehrlich. Die dezente Vanillenote rundet das Mus, welches außerdem aus Mandeln, Haselnüssen und Mohn besteht, herrlich ab.
Ich esse es total gerne mit Pancakes und Banane!
Hier habe ich es in einem Schüsselkuchen getestet, da ich noch nicht die Zeit für Muffins oder Kuchen gefunden habe.





Das Rezept
(für 1 Person)

25g Hirseflocken
25g gemahlene Mandeln
50g (ein) Ei
50ml Sojamilch
5g Steviapulver
130g Apfel
30g Nussmus 'Backen'

Den Apfel in kleine Stücken schneiden. In einer Schüssel die anderen Zutaten gut vermengen und wenige Minuten quellen lassen. Vorsichtig den Apfel unterheben und 3-4 Minuten in die Mikrowelle geben. Ein schnelles und leckeres Dessert!

Kommentare:

  1. Mit Nussmus kann ich mich einfach nicht anfreunden. Da Knackige ist doch das schöne an Nüssen.
    Also: Meine Nüsse bleiben ganz!
    (zum Glück bin ich kein Mann, das wär nun schräg...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist halt eine praktische Art, und geschmacklich ist es auch noch mal was ganz anderes, als wenn man die Nüsse so isst. :)

      Löschen