Donnerstag, 9. April 2015

Persönliche Veränderungen der letzten Monate

Hallo ihr Lieben!
Heute nun endlich der Post über meine persönlichen Veränderungen in den letzten Wochen, bzw. Monaten!
Sorry dass es nun echt ganz schön lange auf sich warten ließ! Ich muss ehrlich gestehen, dass ich gedanklich hier mit diesem Blog schon abgeschlossen habe. Irgendwie schon witzig, wie sich "meine Mission" noch ein wenig gewandelt hat, dazu aber später mehr..
Ein Resümee über den Blog usw. wird es dann zum Abschluss auch noch geben. :)


Also, was hat sich denn  nun alles verändert?


Ernährungstechnisch
Wenn man erst mal kapiert, dass alles Gewohnheit ist, kann man auch an seinen alten Gewohnheiten arbeiten, bzw. sie umprogrammieren!

* Durch mehr rohe und frische Lebensmittel haben sich meine Geschmacksnerven wieder 'zurückentwickelt'. Sprich, ich brauche keine 200 Gewürze und massig Salz, dass mein Essen schmeckt. Ich esse, um den Geschmack der Lebensmittel zu schmecken. Mir fällt es extrem auf Arbeit auf - egal was ich koche, ohne massig Salz, teils auch zusätzlich Gemüsebrühe, oder gar irgendeine Sauce (zB Sojasauce), schmeckt es den anderen nicht. Bzw würzen die immer noch nach, oh man..

* Ich habe mir einfach abgewöhnt, diverse Sachen zu essen, und vermisse sie teils gar nicht.
zB. Brot. Brauch ich echt gar nicht mehr....wenn dann backe ich mir eins. Käse habe ich immer geliebt, brauche ich aber auch nicht mehr. Diverse Süßigkeiten - hin und wieder esse ich welche, aber schmecken ist wirklich etwas anderes...

* Von Low Carb/High Protein zu High Carb/Low Fat - ich esse massig Obst, und darauf möchte ich nie wieder im Leben verzichten! High Carb heißt nicht, sich massig mit kohlenhydratreiche Sachen wie Brot, Pizza und Pasta vollzustopfen, sondern mit gesunden Sachen wie überwiegend Obst/Trockenfrüchte und Flocken etc. Und wenn es 6 Bananen und mehr zum Frühstück sind - wayne interessierts??
Generell dass die ganze Welt denkt, dass der Körper massig Eiweiß benötigt... Und auch diese ganzen Eiweißprodukte, die teils überhaupt nicht vom Körper aufgenommen/verwerten werden können... schon in dieser Sache hat mir meine Ausbildung sehr weitergeholfen (nicht dass ich alles glaube was dort erzählt wird, aber gewisse Sachen gehe ich auch nach, um mehr und besser verstehen zu können..)
Und die Sache mit dem Fett...ehrlich, glaubt nicht alles, was man sagt und schreibt, selbst wenn es 500 Leute sind - auch die 500 Leute können sich irren!
Generell sollte jeder für sich schauen, mit was er am besten fährt. Man selbst kennt sich am besten!!

* Durch die überwiegend vegane Ernährung klappt es mit meiner Verdauung besser. Bzw. habe ich gemerkt, dass wenn ich mal wieder 2,3 Tage hintereinander Milchprodukte oder auch Fleisch esse, ich immer eingerissene Lippen oder andre kleine Wehwehchen im Mundraum habe!

* Mein ganzes Körpergefühl hat sich verändert. Gerade auch zusätzlich der grünen Smoothies (die trinke ich aber nicht täglich) bin ich einfach wacher und habe das Gefühl, dass mein Verstand klarer ist. Ich hatte diesen Winter keine krassen Stimmungsschwankungen (hatte immer Probleme á la Winterdepression usw.). Wenn ich an meinem Roman weiter schreibe merke ich, dass ich mich viel besser als früher konzentrieren kann!

* Ich bin energiegeladener, fühle mich leichter. Mehr Lust mich zu bewegen!

* Ich trinke momentan nur Wasser. Grünen Tee gar nicht mehr (gaaanz selten, aber selbst da merke ich das Koffein abends noch), generell keinen Tee. Ich weiß auch nicht warum, hat sich so ergeben. Wasser ist für mich nicht langweilig, gehört eben dazu. 2-3 Liter am Tag (und wenn es mal weniger ist, merke ich es anhand von leichtem Kopfweh, oder ich habe schlicht mehr Hunger..meistens auch dezent Heißhunger).

* Ich konnte kleinere Beschwerden heilen, wie zB. Magenbeschwerden, bessere Wundheilung, Zahnschmerzen, meine Haare fühlen sich jetzt endlich besser an und sind auch nachgewachsen (also am Ansatz sehe ich, dass neue kommen, nervt ein wenig die kurzen Dinger ;) ) und mittlerweile habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr so viel verliere.
Lediglich die allergische Sache mit meiner Haut (Gesicht) habe ich hin und wieder noch, aber dass kann auch daran liegen, dass ich eben doch hin und wieder die dämliche Haarspülung verwende (bzw. chemisches Waschmittel. Nachdem ich mein Bett frisch bezogen habe, ist es eigentlich am schlimmsten.). Mit dem Thema Haare im allgemeinen (Haarwäsche ohne Chemie) bin ich leider noch nicht weiter gekommen, es ist einfach so zeitaufwendig. :(

* Ich habe ja schon oft geschrieben, dass ich nach Süßes usw. süchtig war, und ich glaube, jetzt wieder völlig Herr über meine Essgewohnheiten zu sein. Immer wieder hatte ich Heißhungerattacken und wusste einfach nicht weiter. Hat aber auch psychisch einiges mit zu beigetragen.

* Ich habe gelernt, dass Hungern -allgemein Diäten- absoluter Müll sind!!
Und doch erwische ich mich selbst selten noch dabei, dieses alte Denken diesbezüglich wieder hervor zu holen. Aber ich arbeite dran...


Psychisch
Das eine geht eben nicht ohne dem anderen...

* Ich glaube, die Ernährungsumstellung war der Anfang vom Anfang. Wenn man sich mit dem beschäftigt, was man zu sich nimmt (und auf sein Körper achtet), achtet man im Allgemeinen auf sich. Achtsamkeit, Bewusstsein, Selbstannahme... das sind nur wenige Themen, die in den letzten Wochen extrem auf mich einprasselten. Ich habe wahrlich das Gefühl, irgendwelche Schranken eingerissen zu haben.

* Ich habe so viel mehr Freude im Leben! Ich weiß es extrem zu schätzen, was ich alles im Leben (erreicht) habe, und bin mir bewusst, dass auch nur ich etwas ändern kann. Generell fühlt es sich entfach gut an, wenn man den Körper essenstechnisch das gibt, was er wirklich braucht, und man sich damit einfach richtig gut fühlt!
Ich gehe so gerne Einkaufen (überwiegend ja Obst und Gemüse) und bereite unheimlich gerne zu! Es ist Freude, Entspannung, es macht mich glücklich. Und da ist es mir auch egal, wenn ich etwas länger (zB zum kochen) brauche. Es ist meine Priorität! Damals habe ich mal explizit geschaut, was ich sonst anstelle dessen gemacht habe. Ich war einfach länger im Netz unterwegs, habe eine zweite Dvd geschaut, oder gelesen. Also im Prinzip nur mehr von dem gemacht, was ich sonst auch so mache, bzw. mich auch irgendwie nur im Kreis gedreht.
Ich bin mir sicher, dass ihr das kennt, wobei hingegen ihr wahrscheinlich nur länger vor dem TV oder einfach nur auf der Couch rumhockt. ;) Da kann man wahrlich länger in der Küche stehen, und mehr Freude genießen...ich zumindest.

* Das Leben entwickelt sich so, wie ich es haben möchte, aber das kann ich hier bei weitem nicht erklären, das folgt dann später..

* Ich würde fast behaupten, dass ich gewachsen bin. Ich bin echt nicht mehr die, die ich war, als ich mit diesem Blog begonnen habe! Damals fand ich eure und andere Blogs so motivierend, hab quasi zu euch hinaufgeschaut! Tue ich teilweise immer noch, aber heute bin ich genauso jemand, wie ihr. Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster (und hoffe euch nicht irgendwie negativ zu treffen, das ist echt gar nicht meine Absicht) und meine, dass ich selbst teilweise mittlerweile mehr weiß, und anderen eben helfen kann. Wenn ich eins in letzter Zeit bemerkt habe dann ist es das, dass einige von euch sich nur im Kreis bewegen, und letztendlich immer noch da stehen, wo sie schon vor einem Jahr standen, und einiges einfach nicht verstehen oder gar wahrhaben wollen (und wenn man mal einen Tipp gibt, es gut meint, wird das entweder ignoriert oder 'schlecht' gemacht) - aber es ist euer Leben, von daher darf jeder so wie er möchte. :)
Ich lese aber immer noch total gerne eure Blogs, so ists nicht..

Wenn ich irgendwas vergessen haben sollte, erinnert mich ruhig daran. Es ist einfach so wahnsinnig viel passiert!


Wie schon erwähnt, auf Facebook gibt es schon die ersten Informationen, was es mit meiner Seite auf sich hat!
Wer will, darf gerne liken, um nichts zu verpassen!
HIER gehts zu den Neuigkeiten...

Kommentare:

  1. Sehr interessanter Post. Der ist iwie an mir vorbei gegangen. Bin erst durch runterscrollen vom Sonntags-Check darauf gestoßen.

    Ich lese solche Berichte gerne. Es ist interessant zu lesen, wie sich Leute verändern, wie sie ihre alten Gewohnheiten umkrempeln ...

    Und es ist völlig legitim, wenn du schreibst, dass du dich mittlerweile auf "Augenhöhe" mit den anderen Fitnessbloggern siehst! :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe danke! Ich habe auch das Gefühl manche Post nicht mitzubekommen...wer weiß was Blogger wieder treibt. ;)
      Liebe Grüße!

      Löschen